Esplora contenuti correlati

Europäischer Rat

 

 

Der Europäische Rat besteht aus den Staats- oder Regierungschefs der Mitgliedsstaaten, seinem Präsidenten und dem Präsidenten der Kommission. An der Arbeit nimmt auch der Hohe Vertreter der Union für Außen- und Sicherheitspolitik teil. 

Der Europäische Rat trifft sich mindestens viermal pro Jahr, um für die Entwicklung der Union erforderlichen Prioritäten und die allgemeinen politischen Leitlinien festzulegen, ohne dabei eine legislative Funktion auszuüben. Außerdem kümmert er sich um die Bestimmung der Außen- und Sicherheitspolitik der EU und ernennt und wählt Kandidaten für hochrangige Positionen in den Institutionen der Union. 

Der Präsident wird von den Mitgliedern des Europäischen Rates für eine Amtszeit von zweieinhalb Jahren, die einmal verlängert werden kann, gewählt. Er sitzt den Sitzungen vor, gewährleistet die Kontinuität der Arbeit und vertritt die EU auf höchster Ebene auf dem internationalen Parkett. Er darf kein nationales Amt innehaben. 

Der Belgier Herman Van Rompuy war in der Geschichte der EU der erste Präsident des Europäischen Rates und trat sein Amt mit Inkrafttreten des Vertrags von Lissabon am 1. Dezember 2009 an. 

Der derzeitige Präsident ist der Pole Donald Tusk, der dieses Amt seit dem 1. Dezember 2014 bekleidet. 

Nach oben